Steckbrief Florentiner

Herkunft:
Von Norditalien über die Steiermark um 1800 nach Deutschland eingeführt.


Gesamteindruck:
Sehr massige Huhntaube mit gut gerundeter Körperform und waagrechter Haltung,  breit in Brust und Schultern sowie mit hohem und geradem Stand und hoch getragenem  Schwanz. Hals mit Kopf, Körper und Beine machen je 1/3 der Gesamthöhe aus.

 

Rassemerkmale:
Kopf: Glatt, groß, gleichmäßig gewölbt; Stirn deutlich abgesetzt.
Augen: Orangerot ,Rand schmal, dunkel bei dunkel, hell bei hellen Farbenschlägen.
Schnabel: Mittellang, kräftig; schwarz bei Schwarzen, dunkel bei Blaufarbigen, hornfarbig bei Braun und Rotfahlen sowie Rotfahl-Gehämmerten, hell bei hellen Farbenschlägen. Warzen gut entwickelt, flach.
Hals: Lang, kräftig aus dem Rumpf hervortretend, zum Kopf hin sich gleichmäßig verjüngend, senkrecht getragen. Kehle ausgeschnitten.
Brust: Voll, breit, gut gerundet.
Unterlinie: Nicht absetzend, Brust und Bauch bilden zum Keil hin annähernd einen Halbkreis.
Rücken: Kurz, waagerecht, in den Schultern breit.
Flügel: Kurz, kräftig, Schwingen leicht gebogen erscheinend, auf dem Schwanz aufliegend, nicht zu stark kreuzend und nicht über das Schwanzende ragend.
Schwanz: Hoch getragen, nicht zu breit, gut geschlossen, Keil voll befiedert.
Beine: Lang, unbefiedert, Unterschenkel gut sichtbar und voll befedert. Zehen lang und gut gespreizt. Nagelfarbe ohne Bedeutung.
Gefieder: Glatt anliegend.


Farbenschläge:
Schwarz, Rot, Gelb, Blau ohne oder mit schwarzen Binden, Hellblau mit weißen Binden, Blaufahl ohne oder mit dunklen Binden, Braunfahl, Rotfahl, Gelbfahl, BIau-Gehämmert, Blaufahl-Gehämmert, RotfahI-Gehämmert, Blau-Marmoriert.

 

Farbe und Zeichnung:
Grundfarbe weiß, Farbig sind Maske(Kopfzeichnung), Flügelschild, Schwanz mit Decke und Keil. 6-11 Schwingen sind weiß, farbige Daumenfedern werden angestrebt. Die Maske verläuft gleichmäßig und bogenförmig vom Hinterkopf zum oberen Vorderhals und sollte etwas tiefer als der an die Kehle gedrückte Schnabel reichen. Gestattet sind farbige Innenseiten der Schenkel und farbiger Oberrücken (Brücke).Die Gehämmerten mit möglichst gleichmäßig verteilter Flügelzeichnung. Die Blau-Marmorierten sind hellblau-weißgeschuppt mit rostigen Einlagerungen in Schuppung und Binden. Die Hellblauen und Blau-Marmorierten haben hell auslaufende Schwingen (sofern nicht weiß)und eine helle Schwanzbinde. Die anderen Farben satt und rein.

 

Grobe Fehler:
Unharmonische Gesamterscheinung; zu kleiner, schwacher oder langer Körper; schmale Brust; abfallende Haltung; zu niedriger, zu enger, geknickter oder x-förmiger Stand; zu kurzer, zu langer oder zu dünner Hals; zu flache Stirn; Kopfplatte; grober Augenrand; zu langer oder zu dünner Schnabel; abgesetzte Unterlinie; Hängeflügel; breitenblättriger oder zu niedrig getragener Schwanz; sehr haariges oder lockeres Gefieder; matte oder unrein Farbe; durchgefärbter Rücken; grobe Zeichnungsfehler.

 

Bewertung:
Gesamteindruck - Form und Größe - Haltung und Stand – Kopf und Hals - Augenfarbe und -rand – Farbe und Zeichnung.


Ringgröße: II


Verfasser: Hermann Hacker